Kosten, BAföG

Ab dem Ausbildungsjahr 2016/17 müssen sie kein Schulgeld mehr zahlen.
Die Kosten übernimmt ab dann der Senat für Bildung, Jugend und Wissenschaft.
Sie müssen lediglich noch die Kosten für Arbeitsmittel und Studienfahrten aufbringen.
Hier müssen sie bei der Vollzeitausbildung mit einem Betrag von 25 € monatlich rechnen,
bei der Teilzeitausbildung 20 € monatlich.
 
Da der Senat mit seiner Förderung nicht alle Kosten abdeckt und aufgrund unserer 
besonderen pädagogischen Ausrechnung sind wir darauf angewiesen, dass sie unseren 
Förderverein unterstützen.
Hier liegt der Richtsatz bei 85 € monatlich.
 
Hinweis: Für den Fall, dass der Senat die Zusage der Übernahme der Ausbildungskosten 
widerrufen sollte gilt dann unsere Schulgeldtabelle.
 
Die Ausbildung an unserer Fachschule ist BAföG gefördert (Schüler-BaföG).
Die entsprechenden Anträge müssen sie beim zuständigen Bürgeramt zu stellen