Willkommen

„Eine Gesellschaft offenbart sich nirgendwo deutlicher als in der Art und Weise, wie sie mit ihren Kindern umgeht.  Unser Erfolg muss am Glück und Wohlergehen unserer Kinder gemessen werden, die in einer jeden Gesellschaft zugleich die verwundbarsten Bürger und deren größter Reichtum sind.“

Nelson Mandela

 

„Jede Erziehung ist Selbsterziehung und wir sind eigentlich als Lehrer und Erzieher nur die Umgebung des sich selbst erziehenden Kindes. Wir müssen die günstige Umgebung abgeben, damit an uns das Kind sich so erzieht, wie es sich durch sein inneres Schicksal erziehen muss."

Rudolf Steiner

 

Unsere nächsten Info-Abende finden an folgenden Terminen jeweils um 17 Uhr statt:

Montag, 10.09.2018
Montag, 08.10.2018
und Montag, 12.11.2018
 

Diese beiden Zitate bringen das Grundverständnis, mit dem die Freie Fachschule für Sozialpädagogik Berlin als Ausbildungsstätte Menschen den Weg in das Berufsfeld des Erziehers/ der Erzieherin eröffnet, zum Ausdruck.

An der Freien Fachschule für Sozialpädagogik Berlin besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher bzw. zur staatlich anerkannten Erzieherin in einem dreijährigen Vollzeitkurs oder in einem dreijährigen berufsbegleitenden Ausbildungsgang* zu absolvieren. Darin integriert ist eine waldorfpädagogische Zusatzqualifikation.

Mit diesem Abschluss sind die Absolventen befähigt,  in den folgenden  sozialpädagogischen,  insbesondere waldorfpädagogischen, Einrichtungen zu arbeiten:

Kleinkindgruppen/Krippen
Einrichtungen der Tagespflege
Kindertagesstätten
Familienzentren
Horte und Ganztagsschulen (Verlässliche Halbtagsgrundschule/Verlässliche Ganztagsgrundschule)
Heilpädagogische Einrichtungen
Heim- und Wohngruppenbereich
Freizeitpädagogische Einrichtungen
Maßnahmen der Erziehungshilfe

Für die Weiterbildung zur Erlebnispädagogin/ zum Erlebnispädagogen können mit Abschluss unserer Ausbildung Teilleistungen des Vertiefungskurses „Späte Kindheit/ Jugend“ beim Weiterbildungsveranstalter EVENTUS anerkannt werden.

Außerdem besteht die Möglichkeit sich im Verlauf der Ausbildung auf den Schwerpunkt  „Späte Kindheit / Jugendalter“  zu spezialisieren. - Diese Möglichkeit gilt natürlich auch für unseren Vollzeitkurs.